Pizza mit Tomaten, Mozzarella und Pecorino

Pizza mit Tomaten, Mozzarella und Pecorino


Zutaten ausreichend für 1 Backblech:

Für den Teig:
Grundrezept und Zubereitung

300 g Mehl Typ 405
1/3 Würfel Frischhefe
1-2 EL Olivenöl
1 TL Salz
ca. 150 ml Wasser oder Milch
Mehl zum Ausrollen

Für die Pizza:

Tomatensauce
2 Kugeln Mozzarella-Käse
Salz, Pfeffer nach belieben
geriebener Pecorino Käse
1 Zweig gartenfrisches Basilikum
3 EL Olivenöl

Für die Tomatensauce:

1 Dose Tomaten oder Tomatensauce ca. 400g
1-2 EL Olivenöl
Pfeffer u. Salz
½ TL getrocknete Oreganoblättchen
Basilikumblättchen

Zubereitung:

Wie im Grundrezept beschrieben, einen Teig herstellen, auf ein leicht eingeöltes Backblech legen und diesen mit den Händen von der Mitte zu den Rändern möglichst dünn ausziehen. Überschüssigen Teig mit einem Messer am Blechrand abschneiden.

Aus der halben Menge können Sie eine große, runde Pizza backen (28-32 cm) oder Sie legen ein tiefes Backblech mit der ganzen Teigmenge aus, die dann in Stücke geschnitten serviert wird.

Zwei Pizzen in runden Formen (Pizza Formen) backen Sie am besten im Heißluftbackofen auf 2 Ebenen gleichzeitig. Die Formen sollten Sie auf Roste stellen.

Zutaten für die Pizzasauce in ein schmales Gefäß geben und mit dem Pürierstab pürieren, mit Oregano, frischen gehackten Basilikumblättchen, Pfeffer und Salz würzen.
Eine Schöpfkelle Tomatensauce auf den Teig geben die Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und darauf legen (später verschmilzt der Käse völlig und bildet eine gleichmäßige Schicht). Reichlich salzen und pfeffern.

Den geriebenen Pecorino-Käse darüberstreuen, und zwar so, dass besonders die Zwischenräume zwischen den Mozzarella-Scheiben bedeckt sind.

Nun die Basilikumblätter auf der Pizza verteilen und das Ganze mit Öl begießen, vor allem das Basilikum, damit es nicht trocken wird.

Die Pizza in den auf 220 °C vorgeheizten Ofen schieben und ca. 20 Minuten backen. Sehr heiß servieren.